Anfang November hieß es für uns wieder, die Turnhallen bleiben geschlossen.

Der zweite Lockdown traf unsere Turnerinnen wieder mitten im Aufbau-Training.

Die allgemeinen Gerätturngruppen haben erst Mitte September mit dem Training begonnen und musste nach den ersten Trainingsstunden wieder zuhause bleiben. Diese traf es besonders hart, hatten sie sich doch gerade gefreut, dass es wieder los ging.

Aufgrund der Witterung ist aktuell für uns auch kein Outdoor Training möglich.

 

Um die Leistungsturnerinnen fit zu halten und die Motivation auch zuhause was zu tun zu erhöhen, trainieren die Leistungsturnerinnen zu Ihren gewohnten Zeiten jeweils in der eigenen “Turnhalle”, im heimischen Kinderzimmer.

Um nicht einsam den aufgestellten Trainingsplan abzuarbeiten, werden die Team-Kolleginnen per Videochat nach Hause geholt.

Das heißt für sie nun gemeinsam – einsam trainieren.

Den Mädels scheint das Training jedoch ganz gut zu gefallen, sodass wir sobald es wieder los geht, nichts an der Fitness verloren haben.

Wir bangen und hoffen, dass sich die Pandemie bald wieder eindämmen lässt, sodass wir bald wieder in der Halle und den Geräten trainieren können.

 

Lockdown die Zweite